Ferienbetreuung an der Grundschule in Obereschach

IMG_20220823_122716.jpg

Kinder haben Spaß in der Grundschule ... und das mitten in den Sommerferien

In den Sommerferien liegen die Schulen im Dornröschenschlaf. Nicht so in Obereschach: Seit dieser Woche ist dort wieder munteres Kindergeschrei aus der Schule zu hören. Im Gebäude und auf dem Pausenhof wurde unter anderem gespielt und gebastelt. Das Ferienprogramm für Grundschulkinder hat begonnen. Wer Lust auf Basteln und Spielen hat, ist hier richtig! Der Förderverein der Grundschule Obereschach bietet wieder drei Wochen lang ein Ferienprogramm für Grundschüler mit Ausflügen, Sport, Kochen und natürlich Spielen und Basteln an. Bitte Wechsel- und Regenkleidung und ggf. ein Vesper mitbringen. Getränke sind vorhanden. Die Betreuung ist für Kinder ab dem Vorschulalter bis zu den Ferien nach der vierten Klasse. In Obereschach wird die Ferienbetreuung in den drei Wochen am Ende der Sommerferien angeboten. Der Förderverein der Schule ist der Träger. Genutzt werden das Zimmer der verlässlichen Grundschule und die Sporthalle. Die Kinder kommen nicht nur aus Obereschach. Sandra Schlüter und Carolin Metzner sind unter anderem für die Organisation zuständig. Für jede Woche sind 20 Kinder angemeldet. Die Nachfrage ist auch darüber hinaus groß. Langeweile kommt nicht auf. Das Tagesprogramm beginnt um 7.45 Uhr und endet um 12.45 Uhr. Den pädagogischen Part übernimmt Marianne Dobernecker, die zusammen mit mehrere Jugendlichen aus der Gemeinde, das tägliche Programm anbietet. Sie sind aber auch Ansprechpartner bei den verschiedenen Problemen, die die Kinder haben. Im Vorfeld haben sie sich Gedanken gemacht, wie der Tagesablauf vonstatten gehen soll. Montags beginnt man mit einem Kennenlernen und einer Gruppenfotogestaltung. Am Dienstag haben die Kinder zusammen mit Tanja Rottler schöne Gartenpilze aus Ton getöpfert. In der kommenden Woche wird der Wildpädagoge Matthias Schlotter die Kinder mit in den Wald nehmen und in der letzten Woche besucht man den Ortsvorsteher Klaus Martin im Rathaus. Der Mittwoch steht immer unter dem Motto "Spiel und Spaß" und am Donnerstag stehen Besuche an. Diese Woche wurde die Antoniuskirche in Mönchweiler besichtigt, in der kommenden Woche gibt es Schnupperstunde auf dem Tennisplatz und in der letzten Ferienwoche besuchen die Teilnehmer das Technische Hilfswerk in Villingen. Schließlich beginnt in jeder Woche der letzte Tag mit einem gemeinsamen Frühstück. Mit dem Angebot reagiert der Stadtbezirk auf die Bedürfnisse von berufstätigen Eltern. Die können bei der Betreuung ihrer schulpflichtigen Kinder nur selten sechs Ferienwochen mit Hilfe von Großeltern oder Nachbarn überbrücken. Die Kinder in Obereschach haben sichtbar Freude an den vielen Angeboten. Das Orga-Team hatte im Vorfeld Jugendliche dazu animiert, die Betreuung zu übernehmen. Es wurden Ausschreibungen verteilt, das Finanzielle abgewickelt und auch etwas Werbung betrieben.