Ein feuriges Abschlusskonzert

Die teilnehmenden Kinder des "Kumfi"-Projekts, darunter die beiden Klassen 1/2 a und 1/2b, genossen am Freitag "Eine heiße Sinfonie!" im Franziskaner-Konzerthaus in Villingen. Das Sinfonieorchester Villingen-Schwenningen hatte für die 26 Grundschulklassen ein ganz besonders feuriges Konzert vorbereitet. Unter der Leitung von Achim Fiedler, der mit großer Lebendigkeit und Frische dirigierte und moderierte, spielten sie Auszüge aus Les Éleménts von Jean-Féry Rebel und Joseph Haydns Sinfonie Nr. 59, bekannt als Feuersinfonie.
Die Kinder, die in ihrer großen Zahl das Konzerthaus samt Empore einnahmen, waren nicht nur als aufmerksame Zuhörer ins Konzertgeschehen involviert, sondern durften das musikalische Erlebnis auf der Bühne und vom Saal aus mitgestalten. Rebels Komposition über die Elemente übersetzten die Kinder unter Anleitung des Dirigenten mit Alltagsgegenständen. Durch eine Gießkanne wurde das Wasser-Motiv kenntlich gemacht, eine Luftpumpe markierte das Luft-Motiv. Gemeinsam wurde rhythmisch geklatscht, sodass sich die Musik im ganzen Konzerthaus ausbreitete. Für ein Geburtstagskind war der Höhepunkt des Konzerts mit Sicherheit, als er selbst feurige Musikpassagen dirigieren durfte. Achim Fiedler gelang es hervorragend, das musikalische Geschehen mit seinen Erklärungen besonders sinnlich zu vermitteln und für die Kinder hörbar zu machen. Über das gemeinsame Thema Feuer ließ sich im szenischen Zusammenspiel mit dem Dirigenten auch eine witzige Lehrstunde zum Brandschutz durchführen. Ein Feuerwehrmann in voller Montur begeisterte die Kinder für seine Arbeit. Nach der Zugabe endete das Konzert in großer Begeisterung.

Zurück