Kindern wird es in Obereschach in den Ferien nicht langweilig

VS-Obereschach (md). Quirlig geht es auch in den Ferien in und um die Obereschacher Grundschule zu. Denn hier spielt sich das Kinderferienprogramm ab.

Traditionell wird in den letzten drei Sommerferienwochen in Obereschach eine Ferienbetreuung angeboten. Der Förderverein der Schule ist der Träger. Beate Tomse und Sandra Schlüter sind für die Organisation zuständig. Für jede Woche haben sich 20 Kinder angemeldet.

In dieser Woche startete schon in die zweite Woche in das Ferienprogramm, das täglich in den Räumen der Schule stattfindet. Die Organisatoren freuen sich, das Zimmer der verlässlichen Grundschule mit seinen vielen Angeboten aufsuchen zu dürfen. Auch die Sporthalle kann genutzt werden.

Die Kinder kommen nicht nur aus Obereschach. Die Nachfrage ist auch darüber hinaus groß. Langeweile kommt nicht auf. Das ­Tagesprogramm beginnt um 7.45 Uhr und endet um 12.45 Uhr. Mit dabei sind in dieser Woche die Betreuer Hannah Martin , Luca Theise, Chiara Weiss und Leni Fischer. Mit dem Angebot reagiert Obereschach auf die Bedürfnisse der Eltern, die, wenn sie berufstätig sind, kaum sechs Wochen die Großeltern und die Nachbarschaft in die Betreuung der schulpflichtigen Kinder miteinbeziehen kann.

Das Orga-Team war es, das im Vorfeld Jugendliche dazu animierte, die Betreuung zu übernehmen, außerdem die Ausschreibung verteilten, die finanzielle Abwicklung in die Hände nahmen und auch ­etwas Werbung betrieben.

Das Wochenprogramm hat immer den gleichen Ablauf. Am Montag ist der Kennenlerntag mit Spiel- und Begegnungsangeboten. Am Dienstag steht Obereschach im Mittelpunkt. Gab es letzte Woche eine Dorfralley, so besucht man in dieser Woche Ortsvorsteher Klaus Martin im Rathaus und nächste Woche steht ein Schnuppertraining beim Tennisclub an.  Am Mittwoch stehen Spiel und Spaß rund um die Schule an und am Donnerstag geht es immer nach Villingen. Letzte Woche bastelte man mit Schrumpffolie im „Heimathafen“ und diese Woche steht eine Stadtralley mit dem Franziskanermuseum an, ehe nächste Woche Matthias Schlotter, ein Wildnispädagoge nach Obereschach kommt und man auf Entdeckungsreise in den Wald geht. Freitags stehen die jungen Feriengäste in der Küche der Schule.

Zurück