Wanderung auf dem Planetenweg


>Juli 2018 VS-Obereschach (md) Am vorletzten Schultag nutzen die Schüler der Klasse 1/2b das hochsommerliche Wetter aus und wanderten von Obereschach nach Königsfeld auf dem Planetenweg. Der Planetenweg lädt zu einer ganz besonderen Wanderung – zu einem Flug durch das Weltall – ein. Auf einer Strecke von 4,3 km wandert man auf den Spuren der großen Astronomen und Mathematiker Nikolaus Kopernikus, Galileo Galilei und Johannes Kepler. Ihnen verdanken wir das Wissen über die Grundlagen neuzeitlicher Astronomie und Raumfahrt. Auf Ihrem Flug durch das Weltall entdecken Sie maßstabsgerecht ein verkleinertes Modell des Sonnensystems. Wussten Sie, dass ein normales Wandertempo auf dem Planetenweg etwa der doppelten Lichtgeschwindigkeit entspricht? Wussten Sie, dass pro Schritt einmal die Entfernung Erde – Mond (69 cm im Modell) überbrückt wird? Zu Fuß erreicht man den jeweiligen Planeten am Weg somit früher als das Sonnenlicht den echten Planeten. Obwohl es auf der Sonne recht heiß ist (ca. 6.000°C), startet der Königsfelder Planetenweg direkt von ihr aus. Die Erde gehört wie acht weitere Planeten, die die Sonne umkreisen, zu unserem Sonnensystem (auch Planetensystem genannt). Es ist das einzige Sonnensystem, das wir genauer kennen. All dies lernten die Kinder kennen und sie erinnerten sich an den Besuch im Planetarium. Die neun Planeten, die die Sonne umkreisen, sind nicht selbstleuchtende Himmelskörper. Merkur, Venus, Erde und Mars gehören zu den inneren, Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun und Pluto zu den äußeren Planeten. Die Planeten Merkur, Venus, Mars, Jupiter und Saturn sind mit bloßem Auge am Nachthimmel erkennbar und erscheinen heller als die meisten Fixsterne. Sie waren bereits in der Antike bekannt und wurden von vielen Kulturen mit ihren Hauptgöttern identifiziert. Die noch heute verwendeten Namen stammen aus der römischen Mythologie. 

Zurück